Svenja Hinzmann

Zweigleisig fahren - So lautet das Motto der Sängerin Svenja Hinzmann.

So schafft sie es scheinbar mühelos zwei Stilistiken zu singen, die unterschiedlicher nicht sein könnten; dem Jazzgesang und dem klassischen Gesang. 

Schon im Kindesalter zeigte Svenja Hinzmann ihre große Liebe zur Musik. 

Svenja Hinzmann begann dann ab ihrem 16. Lebensjahr zunächst eine klassische Gesangsausbildung bei Uwe Götz, sowie den beiden Opernsängerinnen Laurie Gibson & Barbara Gilbert.

Später erfolgte parallel dazu eine Ausbildung im Bereich Jazzgesang bei Eva Mayerhofer (Dozentin der Musikhochschule Köln) sowie die Teilnahme an Jazzworkshops bei dem Pianisten Christoph Mudrich (Saarbrücken) & Prof. Anette von Eichel (Köln).

Danach schloss sich ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Saar im Bereich Jazzgesang bei Anne Czichowsky sowie im Bereich Klassik bei Prof. Ruth Ziesak an. 

Schon immer war Svenja an allen Arten von Musik interessiert. Daher wirkte sie in den letzten Jahren auch in den unterschiedlichsten Projekten mit u. a.: 

  • Engagement am Pfalztheater in Kaiserslautern sowohl im Chor (Produktionen: Lohengrin, Macbeth, Musical Chess, die verkaufte Braut, Turandot etc.) sowie auch als Solistin bei einem Konzert.

  • Tobias Deutschmann Big Band sowie der Big Band „Straight Ahead“ der Kreismusikschule Pirmasens

  • Gunni Mahling Show Ensemble

  • Thomas Blug Band

  • Midnight Mover Kaiserslautern

  • Engagements bei Circus Roncalli in Köln (Lanxess Arena, Konzerthaus Dortmund, Philharmonie Gasteig München) 

Svenja Hinzmann erteilt privaten Gesangsunterricht in in den Bereichen Jazz- und Popularmusk sowie klassischem Gesang.    

„Das wichtigste für mich ist, mit Musik Menschen eine Freude zu machen und Spaß daran zu haben!" 

 

 

Kontaktdaten

E-Mailadresseinfo@svenjahinzmann.com
Internetsitehttp://svenjahinzmann.wixsite.com/svenjahinzmann


Zurück

++ Erfolg für Myriam Ghani beim "Deutschen Musikwettbewerb" ++

Myriam Ghani (Klasse Prof. Gaby Pas-Van Riet) nahm mit großem Erfolg am "Deutschen Musikwettbewerb 2017" (DMW) in Leipzig teil: Sie erreichte die III. Runde/Halbfinale, in dem sie vor der 36-köpfigen Gesamtjury ihre...mehr...


++ HfM-Ensemble Baroque4 gewinnt 2. Preis beim „Förderpreis Alte Musik“ ++

Das Ensemble Baroque4 mit Studierenden der HfM Saar hat den 2. Preis beim diesjährigen „Förderpreis Alte Musik“  gewonnen. Mit dem Preis fördern der Saarländischer Rundfunk und die Akademie für Alte Musik im Saarland seit...mehr...


++ HfM-Prorektor Prof. Jörg Nonnweiler mit dem Landespreis Hochschullehre ausgezeichnet ++

HfM-Prorektor Prof. Jörg Nonnweiler ist mit einem Landespreis Hochschullehre des Saarlandes ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis gemeinsam mit Nicole Schwarz von der Saarbrücker Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)...mehr...


++ Professur für Birgit Ibelshäuser ++

Birgit Ibelshäuser, Absolventin der Klasse Elementare Musikpädagogik (EMP) von Prof. Michael Dartsch und der Perkussionklasse von Prof. Thomas Keemss, hat den Ruf auf eine Professur für „Musikpraxis in der Grundschule“ an der...mehr...


++ Daniel Stoll erfolgreich beim „Concours de Genève“ ++

Der Violinist Daniel Stoll aus der Klasse von Prof. Hans-Peter Hofmann hat mit dem Vision String Quartett beim internationalen Musikwettbewerb „Concours de Genève“ in der Wertung Streichquartett den 1. Preis sowie alle drei...mehr...