Ainis Kasperavičius

Geboren 1980 in Vilnius, Litauen. Mit fünf Jahren erster Geigenunterricht am Juozas-Naujalis-Musikgymnasium in Kaunas, später Wechsel zur Viola. Nach dem Abitur Studium an der Litauischen Musikakademie (Prof. Aloyzas Grižas). Weitere Violastudien (Diplom und Konzertexamen)an der Folkwang Universität der Künste, Essen, und der HfM Saar, Saarbrücken (Prof. Jone Kaliunaite), Abschluss mit Auszeichnung. Parallel dazu Konzertexamen-Abschluss mit Auszeichnungim Fach Kammermusik (mit dem Et Arsis Piano Quartett) an der HfM Saar (Prof. Tatevik Mokatsian) und Master-Studium an der Folkwang Universität der Künste, Essen, (Prof. Andreas Reiner).

2005 Gründungsmitglied des Et Arsis Piano Quartetts.

Mehrfacher Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben in Litauen, Deutschland und Spanien.Förderung: Claudia Meyer-Stipendium, Stipendium der Bruno und Elisabeth Meindl-Stiftung.

Meisterkurse bei Federico Agostini, Tanja Becker-Bender, Hatto Beyerle, Eduard Brunner, BrunoCanino, Claude Cymerman, Eberhard Feltz, Ralf Gothoni, Sebastian Hamann, Henry W. Meyer (LaSalle Quartett), Heime Müller, Thomas Riebl, Hartmut Rohde, Barbara Westphal, Richard Young(Vermeer Quartet), dem Artemis Quartett, dem Minguet Quartett und dem Quatuor Ysaÿe.

Diverse TV- und Rundfunkaufnahmen für SR, WDR, SWR, BNR Sofia.Mitwirkung im Orchester: hr-Sinfonieorchester Frankfurt, Nationaltheater Mannheim,Staatstheater Saarbrücken, Münchener Kammerorchester, Kammerorchester Ricercare undOrchester der KlangVerwaltung München.Mehrfacher Solist mit Orchester in Deutschland und Litauen, unter anderem bei der Uraufführungvon Dalia Kairaitytes „Elegija für Viola Solo und Orchester – Kai paukšciai palieka namus“.

Zusammenarbeit mit den Komponisten Theo Brandmüller, Krzysztof Meyer und Peteris Vasks.

Konzertreisen nach Argentinien, Brasilien, Bulgarien, China, Deutschland, Frankreich, Italien, Kanada,Lettland, Litauen, Luxemburg, Mexiko, Österreich, Peru, Schweden, Spanien, Südkorea, USA.Konzerte mit Eduard Brunner, Andreas Reiner, Tatevik Mokatsian, Tanja Becker-Bender,Gaby Pas-Van Riet.

Seit 2012 Lehrauftrag für Kammermusik an der HfM Saar Saarbrücken.

Ainis Kasperavicius spielt eine Viola von Bernd Hiller.

Kontaktdaten

E-Mailadresseinfo@etarsisquartet.com


Zurück

++ Erfolg für Myriam Ghani beim "Deutschen Musikwettbewerb" ++

Myriam Ghani (Klasse Prof. Gaby Pas-Van Riet) nahm mit großem Erfolg am "Deutschen Musikwettbewerb 2017" (DMW) in Leipzig teil: Sie erreichte die III. Runde/Halbfinale, in dem sie vor der 36-köpfigen Gesamtjury ihre...mehr...


++ HfM-Ensemble Baroque4 gewinnt 2. Preis beim „Förderpreis Alte Musik“ ++

Das Ensemble Baroque4 mit Studierenden der HfM Saar hat den 2. Preis beim diesjährigen „Förderpreis Alte Musik“  gewonnen. Mit dem Preis fördern der Saarländischer Rundfunk und die Akademie für Alte Musik im Saarland seit...mehr...


++ HfM-Prorektor Prof. Jörg Nonnweiler mit dem Landespreis Hochschullehre ausgezeichnet ++

HfM-Prorektor Prof. Jörg Nonnweiler ist mit einem Landespreis Hochschullehre des Saarlandes ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis gemeinsam mit Nicole Schwarz von der Saarbrücker Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)...mehr...


++ Professur für Birgit Ibelshäuser ++

Birgit Ibelshäuser, Absolventin der Klasse Elementare Musikpädagogik (EMP) von Prof. Michael Dartsch und der Perkussionklasse von Prof. Thomas Keemss, hat den Ruf auf eine Professur für „Musikpraxis in der Grundschule“ an der...mehr...


++ Daniel Stoll erfolgreich beim „Concours de Genève“ ++

Der Violinist Daniel Stoll aus der Klasse von Prof. Hans-Peter Hofmann hat mit dem Vision String Quartett beim internationalen Musikwettbewerb „Concours de Genève“ in der Wertung Streichquartett den 1. Preis sowie alle drei...mehr...