Professor Yaron Windmüller

Der Künstler Yaron Windmüller, wurde in Israel geboren und lebt seit 1979 in Deutschland. Er arbeitet als Gesangsprofessor an der Hochschule für Musik Saar.

Eine enge Zusammenarbeit verbindet den Künstler mit Komponisten wie Reimann, Hosokawa, Bialas, Eggert, Rihm, von Bose u.a., die ihm wiederholt die Uraufführung neuer Werke anvertrauten.

Auf der Operbühne zeichnet sich Yaron Windmüller durch die intensive Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Rollencharakter aus, u.a. Kowaljow in Schostakowitschs „Die Nase“, die Titelpartie in Bergs „Wozzeck“ und Edgar in Hosokawas „Vision of Lear“ (UA), Paolo in Verdis „Simone Boccanegra“, Don Alfonso in Mozarts "Cosi fan Tutte" , Orfeo in Glucks „Orfeo ed Euridice" und Tomsky in Tschaikowskys „Pique Dame“.

Seine Opernlaufbahn begann der Sänger 1981 im Opernstudio des Bayerischen Nationaltheaters in München, es folgten ein Engagement am Staatstheater am Gärtnerplatz in München, sowie Gastverträge u.a. am Staatstheater Braunschweig und an den Opernhäusern in Augsburg, Bonn, Saarbrücken, Bremen, Frankfurt, London, Tokyo, Wellington, Leeds und Tel Aviv sowie bei den Salzburger Festspielen.

Yaron Windmüller arbeitete mit Dirigenten wie Sergiu Celibidache, Zubin Mehta, Gary Bertini, Helmuth Rilling, Christoph Eschenbach, Günther Herbig, Michael Gielen und Peter Eötvös, sowie mit den Regisseuren Jaroslav Chundela, Stephen Lawless, Andrea Moses, Tadashi Suzuki, Peter Baumgardt, Claus Guth, Vera Nemirova u.a.

Als Liedsänger wurde er von Christoph Eschenbach, Robert Levin und Axel Bauni begleitet. Im Rahmen des Kultur- und Veranstaltungsprogramms im Deutschen Pavillon der EXPO 2000 in Hannover zeichnete er zusammen mit Axel Bauni für die Konzeption der Projektwoche „Lied: Strahl“ verantwortlich, die dem Kunstlied gewidmet war. Die Idee dieses Festivals hat Yaron Windmüller entwickelt und später in anderen Städten und verschieden Formen mit großem Erfolg wiederholt.

Unter den CD-Einspielungen der letzten Jahre sind zu nennen: Hans Pfitzner „Das dunkle Reich“ (Rundfunkchor Berlin Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Rolf Reuter), Darius Milhaud „Service Sacré“ (Czech Philharmonic Orchestra, Gerard Schwarz), J. S. Bach, Messe h-moll (Münchner Philharmoniker, Sergiu Celibidache), Moritz Eggert „Neue Dichterlieben“ (Moritz Eggert), Wolfgang Rihm „Lieder“ (Axel Bauni), Théodore Gouvy „Lieder“ (Thomas Hans), Viktor Ullmann „Lieder“ (Axel Bauni), Günter Bialas „Aus der Matratzengruft“ (Bayrisches Symphonieorchester, Hans-Martin Schneidt), Boris Blacher „Lieder“ (Axel Bauni) und Giuseppe Verdi „Simone Boccanegra“ (New Zealand Symphony Orchestra, Marco Guidarini), Aribert Reimanns „Kumi Ori“ und „Zyklus“ (beide auf Texte von Paul Celan, Saarländisches Rundfunkorchester, Günther Herbig).

Seit 1997 ist Yaron Windmüller Professor an der Hochschule für Musik Saar, von 2001-2006 war er gleichzeitig Leiter des Opernstudios an der New Israeli Opera in Tel Aviv.

2010 traf er die Entscheidung sich, von nun an, ganz der Ausbildung junger Sänger zu widmen und keine weiteren öffentlichen Auftritte zu geben.

Im Rahmen von Hochschulproduktionen sowie von kleineren Projekten, ist Yaron Windmüller auch als Regisseur tätig. Unter anderem waren dies Werke wie „Xerxes“ von G.F. Händel, „Il matrimonio segreto“ sowie „La clemenza di Tito“ von W.A. Mozart, „Hänsel und Gretel“ von E. Humperdinck, „Vertrauenssache“ von E. Krenek“ und „La Voix Humaine“ von F. Poulenc.

Kontaktdaten

E-Mailadresseywin@gmx.net


Zurück

++ Weiterer HfM-Student in Studienstiftung aufgenommen ++

Mit Elia Michael Merguet aus der Gesangsklasse von Prof. Yaron Windmüller ist ein weiterer Student der HfM Saar in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen worden. mehr...


++ HfM-Flötistinnen erfolgreich in Holland ++

Großer Erfolg für die HfM-Flötenklasse von Prof. Gaby Pas-Van Riet: Beim Dutch International Flute Competition in Ittervoort (Holland) hat Elisabeth Hartschuh in der Kategorie Master den 1.Preis gewonnen und Yu-Fei...mehr...


++ Johanna Knauf in Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen ++

HfM-Studentin Johanna Knauf (Master Musikpädagogik, betreut von Prof. Dr. Michael Dartsch) ist, nachdem sie sich mit einer EMP-Performance und einem einschlägigen Vortrag vorgestellt hat, in die Studienstiftung des Deutschen...mehr...


++ Hongyu Chen erfolgreich in Polen ++

Hongyu Chen aus der Klasse von Prof. Yaron Windmüller hat beim 5. Internationalen Gesangswettbewerb J. E. J. RESZKÓW (Polen)  den 2. Preis gewonnen. Ein erster Preis wurde nicht vergeben.mehr...


++ Erfolg für Myriam Ghani beim "Deutschen Musikwettbewerb" ++

Myriam Ghani (Klasse Prof. Gaby Pas-Van Riet) nahm mit großem Erfolg am "Deutschen Musikwettbewerb 2017" (DMW) in Leipzig teil: Sie erreichte die III. Runde/Halbfinale, in dem sie vor der 36-köpfigen Gesamtjury ihre...mehr...


++ HfM-Ensemble Baroque4 gewinnt 2. Preis beim „Förderpreis Alte Musik“ ++

Das Ensemble Baroque4 mit Studierenden der HfM Saar hat den 2. Preis beim diesjährigen „Förderpreis Alte Musik“  gewonnen. Mit dem Preis fördern der Saarländischer Rundfunk und die Akademie für Alte Musik im Saarland seit...mehr...


++ HfM-Prorektor Prof. Jörg Nonnweiler mit dem Landespreis Hochschullehre ausgezeichnet ++

HfM-Prorektor Prof. Jörg Nonnweiler ist mit einem Landespreis Hochschullehre des Saarlandes ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis gemeinsam mit Nicole Schwarz von der Saarbrücker Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)...mehr...


Treffer 1 bis 7 von 10
<< Erste < Vorherige 1-7 8-10 Nächste > Letzte >>