Professorin Ruth Ziesak

Ruth Ziesak studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Elsa Cavelti. Zahlreiche Wettbewerbserfolge ebneten ihr schnell den Weg in eine internationale Karriere.

Nach ihren Anfängen am Heidelberger Theater und an der Deutschen Oper in Düsseldorf führte sie ihr Weg auf die großen Opernpodien von München, Mailand, Berlin, Florenz, London, Paris, Zürich und New York wo sie in ihren Paraderollen wie Pamina, Ännchen, Marzelline, Ilia, Sophie oder der Gräfin in Le Nozze di Figaro glänzte.

Sie ist seit über 20 Jahren eine viel gefragte Konzertsängerin und arbeitet sowohl mit Barockorchestern als auch den großen Orchestern wie z. B.: den Berliner Philharmonikern, den Wiener Philharmonikern, dem Orchester des Bayrischen Rundfunks, dem Orchestre National de France, dem San Fracisco Symphony Orchestra unter Dirigenten wie: Herbert Blomstedt, Daniele Gatti, Riccardo Muti, Kent Nagano, Riccardo Chaily, Ivor Bolton, Christoph Eschenbach oder Sebastian Weigle zusammen.

Als Liedsängerin verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit den Pianisten Gerold Huber und Ulrich Eisenlohr die auch auf etlichen CD dokumntiert ist.Ruth Ziesak zählt darüber hinaus zu den regelmäßigen Liedpartnerinnen von András Schiff. Gemeinsam waren sie zu Gast in der Berliner Philharmonie, den Salzburger Festspielen und der Londoner Wigmore Hall.

Neben ihren Konzertaufnahmen mit Georg Solti, Riccardo Chaily und Herbert Blomsted bei Decca hat Ruth Ziesak die Zauberflöte (Solti/Decca),Fidelio (von Dohnànyi), La Clemenza die Tito (Harnoncourt/Teldec), Der Freischütz (Janowsky/BMG), Hänsel und Gretel (Runnicles/Teldec) oder Robert Schumanns Genoveva mit dem Chamber Orchestra of Europe unter Harnoncourt eingespielt.

Ruth Ziesak gibt seit über 15 Jahren Meisterkurse u.a. in Ochsenhausen, Dresden, Würzburg oder Montepulciano.

Seit 2008 ist sie Professorin an der Hochschule für Musik Saar.

Kontaktdaten

E-Mailadresseruthziesak@web.de


Zurück

++ Weiterer HfM-Student in Studienstiftung aufgenommen ++

Mit Elia Michael Merguet aus der Gesangsklasse von Prof. Yaron Windmüller ist ein weiterer Student der HfM Saar in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen worden. mehr...


++ HfM-Flötistinnen erfolgreich in Holland ++

Großer Erfolg für die HfM-Flötenklasse von Prof. Gaby Pas-Van Riet: Beim Dutch International Flute Competition in Ittervoort (Holland) hat Elisabeth Hartschuh in der Kategorie Master den 1.Preis gewonnen und Yu-Fei...mehr...


++ Johanna Knauf in Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen ++

HfM-Studentin Johanna Knauf (Master Musikpädagogik, betreut von Prof. Dr. Michael Dartsch) ist, nachdem sie sich mit einer EMP-Performance und einem einschlägigen Vortrag vorgestellt hat, in die Studienstiftung des Deutschen...mehr...


++ Hongyu Chen erfolgreich in Polen ++

Hongyu Chen aus der Klasse von Prof. Yaron Windmüller hat beim 5. Internationalen Gesangswettbewerb J. E. J. RESZKÓW (Polen)  den 2. Preis gewonnen. Ein erster Preis wurde nicht vergeben.mehr...


++ Erfolg für Myriam Ghani beim "Deutschen Musikwettbewerb" ++

Myriam Ghani (Klasse Prof. Gaby Pas-Van Riet) nahm mit großem Erfolg am "Deutschen Musikwettbewerb 2017" (DMW) in Leipzig teil: Sie erreichte die III. Runde/Halbfinale, in dem sie vor der 36-köpfigen Gesamtjury ihre...mehr...


++ HfM-Ensemble Baroque4 gewinnt 2. Preis beim „Förderpreis Alte Musik“ ++

Das Ensemble Baroque4 mit Studierenden der HfM Saar hat den 2. Preis beim diesjährigen „Förderpreis Alte Musik“  gewonnen. Mit dem Preis fördern der Saarländischer Rundfunk und die Akademie für Alte Musik im Saarland seit...mehr...


++ HfM-Prorektor Prof. Jörg Nonnweiler mit dem Landespreis Hochschullehre ausgezeichnet ++

HfM-Prorektor Prof. Jörg Nonnweiler ist mit einem Landespreis Hochschullehre des Saarlandes ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis gemeinsam mit Nicole Schwarz von der Saarbrücker Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)...mehr...


Treffer 1 bis 7 von 10
<< Erste < Vorherige 1-7 8-10 Nächste > Letzte >>