Wilhelm Ohmen

Eine differenzierte Anschlagskultur sowie hohes stilistisches Empfinden sind Merkmale, die Wilhelm Ohmens Spiel charakterisieren und auszeichnen. Die Ernsthaftigkeit seiner Programmzusammenstellungen und sein konzentriertes Spiel sind hoch geschätzt. Er gilt als Musiker von hoher Sensitivität und zupackender Virtuosität. „So mutet Ohmens Klavierspiel zur gleichen Zeit beseelt und streng an, scheint gleichermaßen zu virtuosem Ausbruch bereit und vollkommen beherrscht zu sein“ (Sigfried Schibli). 

Tourneen führten Wilhelm Ohmen in die meisten Länder Europas, nach Japan, Thailand und nach Südamerika, er konzertierte u. a. in Madrid, Brüssel, Edinburgh, Stockholm, Helsinki und in St. Petersburg. Zu den Höhepunkten zählen Klavierabende und Konzerte mit Orchester in der Philharmonie Berlin, dem Konzerthaus Berlin, der Hamburger Musikhalle, der Beethovenhalle Bonn, dem Leipziger Gewandhaus, beim Festival Chopin in Paris sowie eine Fernseh-Live-Übertragung aus dem Opernhaus in Kiew. 

Zahlreiche CD-Produktionen mit bedeutenden Werken der Klavierliteratur von Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Schumann, Chopin, Brahms, Liszt  und Prokofjew liegen vor. Beliebt sind die Einspielungen mit populären Klavierstücken „Piano pur“, „Berühmte Zugaben“ und „Wunderwelt Klavier“. Die jüngste Veröffentlichung „Weihnachten am Klavier“ mit zahlreichen deutschen und internationalen Weihnachtsliedern sowie Stücken zur Weihnachtszeit wurde mit Begeisterung aufgenommen. 

Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtet Wilhelm Ohmen an der Hochschule für Musik Saar. Beim Verlag Schott Music ist er seit vielen Jahren als Herausgeber zahlreicher Klaviereditionen tätig. Jüngste Ausgaben: Seine Konzertparaphrase „Feuerzauber“ aus „Die Walküre“ von Richard Wagner und „Concert Favourites“.  

 

Homepage: wilhelm-ohmen.de

Kontaktdaten

Internetsitewww.wilhelm-ohmen.de


Zurück

++ Christie Finn bei den Bregenzer Festspielen ++

Christie Finn, Absolventin der Gesangsklasse von Prof. Frank Wörner, übernimmt in diesem Sommer bei den Bregenzer Festspielen die Hauptpartie der Mrs. Ramsey in der Uraufführung der Oper „To the Lighthouse“ von Zesses...mehr...


++ Stefan Bone wird Kapellmeister in Kiel ++

Der HfM-Alumnus Stefan Bone wird zur kommenden Spielzeit 2017/18 zum Kapellmeister ans Theater Kiel berufen. Stefan Bone studierte von 2006 bis 2013 an der HfM Klavier (Diplom und Master) in der Klasse von Prof. Kristin Merscher....mehr...


++ Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“: 1. Preis für Leon He ++

Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Paderborn ist Leon He in seiner Altersgruppe mit einem 1. Preis in der Sparte Klavier ausgezeichnet worden. Leon He studiert als Jungstudent in der Klavierklasse von Prof. Thomas Duis...mehr...


++ Weiterer HfM-Student in Studienstiftung aufgenommen ++

Mit Elia Michael Merguet aus der Gesangsklasse von Prof. Yaron Windmüller ist ein weiterer Student der HfM Saar in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen worden. mehr...


++ HfM-Flötistinnen erfolgreich in Holland ++

Großer Erfolg für die HfM-Flötenklasse von Prof. Gaby Pas-Van Riet: Beim Dutch International Flute Competition in Ittervoort (Holland) hat Elisabeth Hartschuh in der Kategorie Master den 1.Preis gewonnen und Yu-Fei...mehr...


++ Johanna Knauf in Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen ++

HfM-Studentin Johanna Knauf (Master Musikpädagogik, betreut von Prof. Dr. Michael Dartsch) ist, nachdem sie sich mit einer EMP-Performance und einem einschlägigen Vortrag vorgestellt hat, in die Studienstiftung des Deutschen...mehr...


++ Hongyu Chen erfolgreich in Polen ++

Hongyu Chen aus der Klasse von Prof. Yaron Windmüller hat beim 5. Internationalen Gesangswettbewerb J. E. J. RESZKÓW (Polen)  den 2. Preis gewonnen. Ein erster Preis wurde nicht vergeben.mehr...


Treffer 1 bis 7 von 13
<< Erste < Vorherige 1-7 8-13 Nächste > Letzte >>